Gruppen

Der Verein hat in den letzten Jahren ein tragfähiges Netzwerk zur Integration aufgebaut. Während der Kern ursprünglich rund um Menschen aus dem Kongo entstand, sind heute vielfältige Verbindungen zu anderen (afrikanischen) Communities vorhanden. Neben dem Elternnetzwerk NRW sind verschiedene öffentliche Akteure Kooperationspartner.

Kontakt: Dr. Dennis Mukuna
E-Mail: drdenismukuna@aol.de

Association des Ressortissants Tchadiens en Allemagne (ARTA) e.V.

Seit 2001 finden sich in Köln und Umgebung Menschen aus dem Tschad zusammen, um Begegnung, Kultur und Hilfe zu organisieren. Während in der Angangszeit viele Mitglieder noch Studierende waren, sind die meisten nun als Multiplikatoren in Arbeitswelt und Freizeit aktiv.

Kontakt: Allahdoum Boulo-Moulkohg
E-Mail: allboumoulk1@yahoo.fr

Gambian German Cultural Association (GGCA) e.V.

In der GGCA finden sich Menschen aus Gambia zusammen, um Kultur, Austausch und Sport zu leben. Eines der Highlights war viele Jahre das internationale Fußballturnier im Kölner Norden. Zu Vereinen aus Senegal wird eine enge Partnerschaft unterhalten.
www.gambiangermanculturalassociation.weebly.com

Kontakt: Abdoulie Jallow
E-Mail: jallow949@gmail.com

Kontakt: Bayo Osmane
E-Mail: osbayo@ymail.com

 

Im Verein Marie e.V. NRW engagieren sich Frauen aus Kenia, um sowohl in Deutschland als auch in Kenia Verbesserungen in der Lebenswirklichkeit zu erreichen. Während in Kenia der Aufbau einer Schule und die Unterstützung einer Gemeinde im Fokus steht, ist in Deutschland der Schwerpunkt auf Bildungs- und Netzwerkarbeit.

Kontakt: Mary Billeb
E-Mail: marybilleb1234@gmail.com

 

Primabord Dialog

Als jüngste Kölner Gruppierung finden sich unter dem Dach von Primabord Dialog denjenigen Menschen mit afrikanischem Hintergrund zusammen, die sich keiner Gemeinde oder keinem Verein zugehörig fühlen. Im Kontext des Projekts „Jetzt! Demokratie stärken-Mitbestimmen; Demokratiewerkstatt im Kölner Norden“ werden diese in ihren Vorhaben zur politischen und kulturellen Teilhabe begleitet.

Kontakt: Philomena Ngunga
E-Mail: philo.ngunga@gmail.com

 

Promo Guinee Afrika e.V. ist ein recht junger Verein. Er entstand aus der Idee heraus eine Brücke aus der Afrikanischen Kultur zur Deutschen Kultur zu schlagen, für ein besseres Miteinander. Unsere Ziele sind unter anderem die Verbesserung der Situation von jungen Flüchtlingen in Deutschland und auch die Bekämpfung der Fluchtursachen nach Europa. In den letzten Jahren habe ich öfter ehrenamtlich junge Flüchtlinge und Migranten aus meinem Heimatland in diversen Situationen beraten und geholfen. Durch die ständige Beobachtung teilweise ihrer Perspektivlosigkeit sind wir selbst auf die Idee gekommen, einen Verein zu gründen.
www.promo-guinee-afrika.com

Kontakt: Amadou Touré
E-Mail: info@promo-guinee-afrika.com

Der Verein ADIA e.V. tritt für eine intensive interkulturelle Kommunikation ein. Er betilligt sich und engagiert sich für die Teilhabe an gesellchaftlichem und öffentlichlem Leben in Deutschland. Er strebt die Annäherung und fortschreitende Festingung gegenseitigen Vertrauens zwischen den Völkern an und beteiligt sich an kulturfesten, Afrikatagen und bietet Bildungsangebote und wirtschaftliche Konferenzen an alle an Afrika Interessierten. Unterstützung von  nachhaltigen Selbsthilfsprojekten sowohl in Deutschland als auch in Côte d´Ivoire (Efenbeinküste) sowie Integrationsarbeit stehen als Hauptziele des Vereins.

Kontakt: Gadi Jérôme Dabé
E-Mail: diaspora@adia-ev.com

„Unity in Diversity, Einheit in Vielfalt“
Der Verein Afro-Mülheimers e.V. bregreift die Vielfalt als Chance. Der Fokus der Vereinsarbeit liegt darin, das Potential von Afrikaner*innen aufzudecken, Kopetenzen zu fördern und sie für die Gesellschaft nutzbar zu machen

Kontakt: Justin Fonkeu
E-Mail: junskwa@gmail.com

Kontakt: Diane Bopda
E-Mail: bopdadiane@gmx.de

 

Vernetzen. Bilden. Empowern

Der Verein setzt sich ein, die  Minderheitsgesellschaft  in ihrer alltäglichen Lebensräume zu stärken und ihre Teilhabe an der Mehrheitsgesellschaft zu fördern damit sie Ihre Zukunft in ihrer eigenen Händen nehmen können.  Durch Bildung und Empowerment stärkt der Verein das „Wir-Gefühl“ :

  • Wir, durch eine Begleitung zur Selbstverwirklichung
  • Wir, für eine erfolgreiche Integration durch die Förderung des Selbstbewusstseins
  • Wir, für ein besseres und friedfertiges Zusammenleben

Kontakt: Adoh Yapi
E-Mail: yah-afco@afroconnexions.com/ www.afroconnexions.com 

 

Unser Verein hat es sich zum Ziel zum Ziel gesetzt, für die Förderung der Entwicklungsarbeit der Jugend- und Altenhilfe sowie den Bereichen Kultur und Sport einzutreten. Wir setzen uns  zudem verstärkt gegen Gewalt gengen Menschen ein.

Kontakt: Safiya Kaynaan
E-Mail: safiyapower@gmail.com

Förderverein Afrikanische Bildungsarbeit e.V. (FAB e.V.)

Der FAB e.V. schafft ein Stück-Zuhause im Geist aller Menschen afrikanischer Herkunft.

Kontakt: Allahdoum Boulo-Moulkohg
E-Mail: a.boulo-moulkohg@haus-afrika.de

 

 

 

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen